Skip to main content

Um vietnamesisch, oder auch asiatisch allgemein, zu kochen, benötigt man meist einige  spezielle Utensilien. Manche Dinge, wie Kochmesser und Kochbeil, wird in jedem Haushalt  vorhanden sein. Es gibt aber auch einige Dinge, die man sich erst zulegen muss.

Welche Utensilien werden zum Zubereiten für vietnamesische Gerichte benötigt?

Zum einen hätten wir da den Wok. Ohne diesen kann man kein vietnamesisches Rezept  wirklich realitätsnah nachkochen. Ich empfehle den Karcher Aluguss Wok.
Zum anderen ist es ratsam, sich auch direk einen Dampfeinsatz für den Wok zu kaufen. Diesen benutzt man, wenn man ihn erstmal hat, sehr oft für Gemüse und allerlei andere Dinge. Ich bin mit diesem hier ganz zufrieden: Fissler Dämpfeinsatz 36 cm.

Nun fehlen natürlich noch die Kochutensilien, mit welchen man den Wok „benutzt“. Da sollte man sich auf jeden Fall einen Schöpflöffel, oder auch eine Kelle genannt, zulegen. Weiterhin ist ein Abseihlöffel sehr ratsam. Das war es eigentlich auch schon. Mehr benutzen die Vietnamesen nicht zum Kochen.

Ganz wichtig, nicht zum Kochen direkt, sondern zum Essen später, sind natürlich die Chopsticks, zu Deutsch auch „Essstäbchen“ genannt. Diese gibt es in verschiedenen Variationen, aus Plastik, aus Holz, Bambus, etc.. Ich bevorzuge Stäbchen aus Rosenholz, welche ich mir direkt aus Vietnam mitgebracht habe. Diese kosten dort übrigends nur einen Bruchteil von dem, was man hier ausgeben muss.

Als speziellen Tip von mir, empfehle ich Ihnen noch, sich einen Bambusdämpfer zuzulegen. Dieser wird in Vietnam zwar nicht so oft benutzt, aber er ist sehr praktisch. Für die Garküchen an den Straßen ist er nichts, da dort meist nur mit Öl und dem Wok gekocht wird. Aber in „gehobenen“ Restaurants kommen sie doch immer mehr zum Einsatz. Und zum Dampfgaren von Gemüse ist dieser Dämpfer, grad für den Preis, einfach die schonenste und gesundeste Lösung.