Phở bò – Rindernudelsuppe

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Phở bò – Rindernudelsuppe

Features:
  • Glutenfrei
  • scharf
  • 1,5 Std.
  • Medium

Directions

Share

Die Rindernudelsuppe, in Vietnam phở bò genannt, gibt es in so ziemlich allen Garküchen, die man an den Straßen finden kann. Sie wird, im Gegensatz zu anderen vietnamesischen Gerichten, überall fast gleich zubereitet. Es handelt sich hierbei um eine klare Suppe mit Nudeln und Rindfleischstreifen / -stücken verfeinert. Interessant ist, dass man schon früh am Morgen in allen Garküchen diese Rindernudelsuppe finden kann. Das kommt daher, dass Phở bò eigentlich ein Frühstück ist!

 

Zubereitung

Für die Zubereitung der vietnamesischen Rindernudelsuppe sollte man ein wenig mehr Zeit einplanen. Die Vietnamesen köcheln eigentlich den ganzen Tag schon an der Suppe für den nächsten Tag.

Zwiebeln und Ingwer schälen

Zuerst befreit man den Ingwer und die Zwiebeln von ihrer Schale. Das kann man, wie hier üblich, mit einem Gemüsemesser oder einem Schäler machen, oder aber wie in Vietnam üblich: Auf offenem Feuer. In Vietnam werden der Ingwer und die Zwiebeln einfach eine Weile ins offene Feuer (Kochstelle oder Gasherd) gehalten oder gelegt. Danach kann man die Zutaten ganz einfach wie eine Pellkartoffel schälen.

Abkühlen lassen

Hat man sich für die Variante mit offenem Feuer entschieden, hält man die Zwiebeln und den Ingwer unter warmes Wasser und entfernt jegliche Rückstände der Schale.

Knochen ankochen

Man gibt die Rinderknochen in einen großen Topf (mindestens 12 Liter) und füllt den Topf mit Wasser auf. Dann bringt man das ganze bei starker Hitze zum Kochen. Nun lässt man die Knochen ungefähr 3 Minuten kochen, dass sich Verunreinigungen lösen. Nach dem Kochen schüttet man alles in die Spüle, sodass das Wasser mit den Verunreinigungen in den Abfluss gespült wird. Die Knochen kommen dann zurück in den Topf.

Knochen brühen

Man gibt 6 Liter Wasser auf die Rinderknochen und bringt dieses unter großer Hitze zum Kochen. Dann verringert man die Hitze und lässt die Knochen unabgedeckt ungefähr für 1,5 Stunden köcheln.

Fleisch, welches sich von den Knochen löst, schöpft man ab und legt es zur Seite. Es wird später für die Suppe benötigt. Nach meiner Erfahrung ist es angebracht noch extra ein wenig Rindfleisch in der Brühe mitköcheln zu lassen, da an den Knochen relativ wenig Fleisch vorhanden ist.

Nach dem Kochen gießt man die Brühe durch ein feines Sieb um Überreste der Knochen herauszufiltern.

Mit einer Kelle schöpft man so viel Fett wie möglich von der Brühe ab und gibt es in den Kühlschrank um es abzukühlen. Die Brühe wird nun mit Salz, Fischsauce und braunem Zucker abgeschmeckt. Wichtig ist hier, dass die Brühe etwas salziger abgeschmeckt wird, da die weiteren Zutaten eher ungewürzt bzw. ungesalzen hinzugegeben werden (Nudeln, Gemüse).

Fleisch vorbereiten

Um das Servieren vorzubereiten schneidet man das Rindfleisch in Streifen und legt es zur Seite. Ein Erhitzen ist nicht notwendig, da über die einzelnen Zutaten später die heiße Suppe gegossen wird.

Brühe erhitzen und Nudeln vorbereiten

Während der Vorbereitung der Suppenschüsseln lässt man die Brühe auf mittlerer Hitze langsam erhitzen. Getrocknete Nudeln weicht man ca. 10-15 Minuten in heißem Wasser ein. Frische Nudeln werden lediglich abgespült. Die Nudeln sind nun vorbereitet und bleiben dann vorerst im Sieb.

Nudeln zubereiten

Man bringt ungefähr 4-5 Liter Wasser in einem Topf zum kochen. Um die Nudeln zu blanchieren benutzt man am besten ein Sieb, in welches man immer einen Teil der Nudeln füllt. Dieses Sieb wird dann für 10-30 Sekunden in das kochende Wasser gehalten. Danach lässt man das Wasser aus dem Sieb abfließen und gibt die Nudeln in die Suppenschüsseln. Die Schüssel sollte bis zu einem Drittel mit Nudeln gefüllt sein.

Wenn es gewünscht ist, kann man in dem selben Sud der Nudeln auch noch Bohnensprossen (30 Sek.) blanchieren und ebenfalls in die Schüsseln geben.

Weitere Zutaten hinzufügen

Man verteilt nun das Rindfleisch auf die einzelnen Schüsseln, fügt Zwiebel, Lauch und gehackten Koriander hinzu und würzt das ganze mit schwarzem Pfeffer.

Suppe fertigstellen und servieren

Wenn die Brühe kocht, schöpft man diese mit einer Kelle aus dem Topf und füllt die Suppenschüsseln damit auf. Die Nudelsuppe wird traditionell mit Stäbchen und einem Löffel serviert und die Zutaten werden dann auch getrennt voneinander zu sich genommen. Interessant ist, dass die Vietnamesen die Suppe nie ganz auslöffeln. Das sollte man beachten, wenn man einen Vietnam-Aufenthalt plant.

(Visited 22 times, 1 visits today)

Matthias

Recipe Reviews

There are no reviews for this recipe yet, use a form below to write your review
next
Vietnamesischer Bananenkuchen
next
Vietnamesischer Bananenkuchen

Add Your Comment