Tapiokapudding

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Tapiokapudding

Besonderheit:
  • Glutenfrei
  • Vegan
  • mittel

Zubereitung

Teilen
Tapiokapudding
5 (100%) 1

Pudding- und allgemeine Milchprodukte sind in Vietnam bislang noch eher selten anzutreffen. In dem einen oder anderen Getränk findet man Milch wieder. Ansonsten muss man, um Milchprodukte zu bekommen, entweder ein wenig mehr Geld ausgeben (Joghurt, etc.) oder in Hotels in den Innenstädten gehen, welche auf Tourismus ausgelegt sind. Nichtsdestotrotz gibt es einige schöne Puddingnachspeisen in Vietnam. Eine davon ist der sogenannte Tapiokapudding. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um kein typisches vietnamesisches Rezept, sondern ein nach Vietnam importiertes Gericht. Es ist aber trotzdem relativ häufig anzutreffen.

Zubereitung Tapiokapudding

Man gibt die Kokosmilch, den Ananassaft und die Milch in einen Topf / Wok und erhitzt diese. Währenddessen nimmt man die Ananas und püriert sie ordentlich um ein feines Mus zu erhalten. Wenn die Zutaten im Topf kochen, gibt man das Ananasmus, den Rohrzucker, den Vanillezucker und den Zitronensaft hinzu und verrührt die einzelnen Zutaten solange, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Nun gibt man die Tapiokaperlen hinzu und köchelt diese unter ständigem Rühren in der Masse so lange, bis sie fast ganz durchgekocht sind. Lediglich ein kleiner fester Punkt sollte noch in der Mitte zu sehen sein. (Tapiokaperlen werden beim Kochen durchsichtig. Daran erkennt man, ob sie fertig sind oder nicht). Die Masse im Kochtopf sollte dann langsam anfangen einzudicken. Ist das geschehen, nimmt man den Topf vom Herd und lässt die Masse abkühlen. Beim Abkühlen ist es ratsam öfter einmal umzurühren.

Wenn die Masse abgekühlt ist, legt man eine Schale mit Frischhaltefolie aus und gibt die Masse hinein. Das Schälchen kommt dann zum fertig auskühlen in den Kühlschrank.

Zubereitung Sauce

Zuerst schneidet man die reifen Bananen in sehr kleine Stücke und gibt sie in ein Glas oder ein anderes zum Pürieren geeignetes Behältnis. Den Bananen folgt dann der Joghurt und der Zitronensaft. Nun nimmt man sich einen Pürierstab und püriert die Zutaten so lange, bis eine flüssige Masse entstanden ist. Das ganze schmeckt man dann noch mit etwas Rohrzucker oder Honig ab. Ist die Masse zu dickflüssig kann man zum Verdünnen noch etwas Milch oder Kokosmilch hinzugeben.

Servieren

Vor dem Servieren nimmt man den Pudding aus dem Kühlschrank und stürzt die feste Masse auf einen Teller. Nun schneidet man diese Masse in mittelgroße Würfel. Man nimmt kleine Dessertschälchen, füllt diese mit der Sauce und gibt ein paar der Puddingwürfel darauf. 2 oder 3 Bananenscheiben runden den optischen Leckerbissen ab. Guten Appetit!

 

(Visited 94 times, 1 visits today)

Matthias

vietnamesisches Garnelensandwich
vorheriges
Vietnamesisches Garnelensandwich
vietnamesische mangocreme
nächstes
Vietnamesische Mangocreme
vietnamesisches Garnelensandwich
vorheriges
Vietnamesisches Garnelensandwich
vietnamesische mangocreme
nächstes
Vietnamesische Mangocreme

Kommentar schreiben